WSI-Betriebs- und Personalrätebefragung

Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung führt aktuell eine Studie zur betrieblichen Mitbestimmung in Deutschland durch. Dabei werden Betriebs- bzw. Personalratsvorsitzende, ihre Stellvertreter*innen oder andere Betriebs- bzw. Personalratsmitglieder telefonisch zu ihrer Arbeit befragt. uzbonn führt die Studie im Auftrag des WSI durch.

Die Betriebs- und Personalrätebefragungen des WSI finden seit vielen Jahren regelmäßig bundesweit statt und liefern der Wissenschaft, der Politik und den Gewerkschaften wichtige Hinweise für ihre Arbeit. Es ist die einzige regelmäßige Betriebsbefragung, bei der Interessenvertretungen anstelle von Arbeitgebern befragt werden. Ziel der Studie ist es, ein umfassendes Bild der Arbeit von Betriebs- bzw. Personalräten zu gewinnen – und ihre Arbeit repräsentativ abzubilden. Für den Erfolg der Studie ist es daher wichtig, dass wir mit Vertretern aller ausgewählten Betriebe/ Dienststellen sprechen.

Das WSI hat uzbonn damit beauftragt, die Befragung durchzuführen. Das Interview wird ca. 45 Minuten dauern. Befragt werden zufällig ausgewählte Betriebe und Dienststellen. Ihre Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Haben wir Sie bereits kontaktiert? Dann richten wir uns bei der Terminfindung gerne nach Ihren Wünschen. Sofern Sie vorab einen Terminwunsch äußern oder die Teilnahme absagen möchten, melden Sie sich gerne direkt bei uzbonn unter WSI@uzbonn.de oder telefonisch unter der Telefonnummer 0228/ 22729422.